TSV Geltendorf - SV Haspelmoor 3:1 (0:1)
 
Mit einer Energieleistung dreht der TSV das Spiel innerhalb 6 Minuten.
Geltendorf von Anfang an engagiert und bemüht die Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen. Haspelmoor stand defensiv geordnet und machte dem TSV das Leben schwer, kam selbst nur bei Standardsituationen gefährlich Richtung Tor. Sebastian Grätz hatte die größten Möglichkeiten für den TSV, scheiterte aber sowohl in der 24. als auch in der 37. Minute am Torwart.
Die Heimelf hatte mit der ersten Hälfte wohl schon abgeschlossen, als Haspelmoor sich nochmal zwei Möglichkeiten herausspielte. In der 44. Minute setze sich ein Gästespieler über rechts durch, seine harte Hereingabe traf seinen Mitspieler am kurzen Pfosten und der Ball landet zum 0:1 Halbzeitstand im Netz.
Nach Wiederanpfiff die Gäste besser im Spiel, Geltendorf hat Schwierigkeiten klare Angriffe nach vorne zu bringen. In dieser Phase hat Haspelmoor auch die besseren Chancen die Führung auszubauen, Gregor Wetzel im Tor des TSV war aber ein sicherer Rückhalt. In den letzten zwanzig Minuten verstärkte Geltendorf nochmal die Offensivbemühungen. In der 77. Spielminute dann ein Handelfmeter für Geltendorf, den Max Böhm sicher zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Nur vier Minuten später ein langer Ball auf Grätz, dessen Schuß prallt vom Innenpfosten zur 2:1 Führung für den TSV in die Maschen. Keine 120 Sekunden später durfte die Heimmannschaft schon wieder Jubeln, als Fabian Sell einen Querpass von Seemüller aus kurzer Distanz zum 3:1 verwandelte.
Nach oben