TSV Geltendorf – SV Adelshofen-Nassenhausen 5:2 (2:1)

Der TSV Geltendorf macht es unnötig spannend, bis der verdiente Heimsieg gegen den SV Adelshofen in trockenen Tüchern ist.

Die Heimelf startete konzentriert in dieses Heimspiel und brachte von Anfang an Gefahr vor das Tor der Gäste. Bereits in der 10. Minute konnte Sebastian Grätz einen schönen Steilpass zum 1:0 nutzen. Auch in der Folge der TSV die bessere Mannschaft.

Mitte der ersten Hälfte kommen die Gäste besser ins Spiel, auch weil Geltendorf ihnen etwas mehr Platz zum Kombinieren lässt. In der 38. Minute dann ist die TSV-Defensive etwas zu nachlässig und Ingo Ganske schließt eine schöne Passfolge der Gäste zum 1:1-Ausgleich ab. Doch die Heimelf zeigte sich nicht geschockt, sondern ging in der 44. Minute erneut in Führung. Einen langen Ball aus der eigenen Hälfte nimmt Rauschmayr auf und lässt sich trotz harter Attacken nicht stoppen. Er schiebt sicher zum 2:1 ein.

Nach dem Seitenwechsel gleich wieder eine gute Gelegenheit für den TSV. Nach einem schönen Solo über rechts von Rehfeuter und einem Pass in den Rücken der Abwehr, vergibt Grätz den Schuß aus 15 Metern. Danach zieht sich Geltendorf weiter zurück und Adelshofen macht das Spiel ohne zu großen Torchancen zu kommen. In der 65. Minute dann ein Konter des TSV. Fabian Sell setzt sich über links gut durch, seinen Pass zum langen Pfosten muss Constantin Rehfeuter nur noch zum 3:1 einschieben. Nur acht Minuten später wieder ein Angriff über links. Sell wieder stark im Zweikampf, seinen Rückpass an die Strafraumgrenze netzt Siarhei Klimasheuski souverän ein.

Danach verstärkt Adelshofen nochmals die Offensive. Nach einer Ecke für die Gäste kann der Kopfball gerade noch auf der Linie durch Seemüller geklärt werden. In der 80. Minute dann wieder schlechte Zuordnung in der TSV-Abwehr und Maximilian Vogt wird mit einem schönen Pass zentral vor dem Tor freigespielt. Der 4:2-Anschlußtreffer für ihn nur Formsache.

In der 83. Minute dann die endgültige Entscheidung. Wiederum nach einer Ecke für Adelshofen kann die gute Direktabnahme gerade noch auf der Line geklärt werden. Im direkten Gegenzug über Sell und Grätz folgt das 5:2 für Geltendorf.

 

Nach oben