Eine turbulente Partie sahen die Zuschauer beim 5:1 des TSV Geltendorf gegen Mammendorfs zweite Mannschaft. In einer ausgeglichenen und ereignisarmen ersten Halbzeit standen die Geltendorfer Führung durch Maximilian Böhm und Mammendorfs postwendender Ausgleich auf dem Notizzettel des Schiedsrichters. Dieser wurde nach der Pause immer länger, denn unzählige Fouls und Unsportlichkeiten sorgten für zwei Gelb-Rote auf Geltendorfer und zwei Rote Karten auf Mammendorfer Seite. Nebenbei wurde auch noch Fußball gespielt und Sebastian Grätz erzielte das zwischenzeitliche 4:1. Mann des Tages war aber erneut Fabian Sell, der traf dreimal ins Schwarze traf. Die Schlüsselszene des Spiels ereignete sich 10 Minuten nach dem Wiederbeginn, als Sell von einer unglücklichen Grätsche des Verteidigers profitierte und den Ball nur noch zum 2:1 ins leere Tor schieben musste. Danach nutzen die Geltendorf die sich bietenden Kontermöglichkeiten und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Nach oben