Im Nachholspiel auswärts gegen den SV Obergessertshausen am Donnerstag, 09. Juni 2016, konnten die Geltendorfer Mädels den Trend aus zwei Siegen in den letzten beiden Spielen fortsetzen.

Gespielt haben Melli Grabler, Tati Lindauer, Lara Bischof, Michi Beinhofer, Saskia Beinhofer, Johanna Högenauer, Vroni Landes, Nici Metzger, Tabea Oppelt, Helena Röhrich, Laura Oppelt, Lea Mirlach und Sophie Rauschmayr.

Die Partie ging aus Geltendorfer Sicht gut los, schon nach 6 Minuten erzielte Sophie Rauschmayr den Führungstreffer. In einer umkämpften ersten Hälfte konnte das Ergebnis durch konsequentes Verteidigen mit in die Pause genommen werden.

Im zweiten Durchgang änderte sich im Spiel wenig, die Geltendorferinnen hielten die Gastgeberinnen vom eigenen Tor ab und blieben am Drücker, auch wenn ein zweites Tor fehlte. Unglücklicherweise verletzte sich die Abwehrchefin Tatjana Lindauer bei einem Zweikampf und konnte nicht mehr mitwirken. Doch trotz dieses Verlusts hielt das Abwehrbollwerk und ließ nichts zu. Eine Viertelstunde vor Abpfiff fiel dann doch noch der vorentscheidende Treffer zum 2:0, den Laura Oppelt nach feinem Zuspiel von Heli Röhrich erzielte. Nun drehten die Geltendorferinnen noch einmal richtig auf und nach einem Aluminiumtreffer von Lea Mirlach staubte Laura Oppelt ab - 3:0 (80. Minute). In der letzten Spielminute setzte Lea Mirlachnach einem Solo den Schlusspunkt. Danach wurde abgepfiffen.

Insgesamt ein verdienter Sieg, der in der Summe aber ein wenig zu hoch ausfiel. Doch die vier Treffer werden natürlich für das kritische Torverhältnis dringend benötigt.

Am Sonntag, 12.06.16 sollen gegen Landsberg die nächsten Punkte her.

Nach oben