• AH-Web-BannerWappen1.jpg
  • Web-neu1-kl.jpg
  • Web-neu2-kl.jpg
  • Web-neu3-kl.jpg

Erneut in veränderter Formation, erstmals im Kader Carsten Gädke, trat der TSV zum letzten Spiel 2016 an. Die Auswahl von Schmiechen, musste personell durch die Geltendorfer Leihspieler Christian Bechler und Wolfgang Schüler (1.Halbzeit) verstärkt werden. Wie schon in den letzten Spielen hatten die Geltendorfer in der Anfangsphase wieder große Probleme im Spielaufbau und mit der Zuordnung. Hier von Chaos zu sprechen wäre noch untertrieben…. Sehr viele verlorene Zweikämpfe, einfache Ballverluste und schlechte Raumaufteilung im Mittelfeld, würde es der fachkundige Beobachter nennen. Vielleicht war es aber auch nur der Tatsache geschuldet, dass Schmiechen mit nur 10 Spielern angereist war, und einige Geltendorfer den Gegner deshalb unterschätzten? Wir wissen es nicht…(ist auch Wurscht) Jedenfalls spielten die Gäste durchaus gefällig und hatten auch einige Torchancen. Zwangsläufig fiel dann auch nach ca. 20 Minuten das 1:0 für Schmiechen. Kurios allerdings die Entstehung. Nachdem es mehreren Abwehrspielern incl. TW Tom Baader nicht gelang den Ball zu klären, konnte der gegnerische Stürmer den Ball schließlich liegend zur Führung verwandeln. Eine Verkettung “unglücklicher Umstände“ könnte man die Abfolge nennen. Schon fast traditionell allerdings auch der weitere Spielverlauf. Nach dem Rückstand kamen die Gastgeber nun etwas besser ins Spiel und konnten nun auch einige Angriffe vortragen, ohne sich jedoch klare Torchancen zu erspielen. Die beste Phase der Geltendorfer begann eine Viertelstunde vor dem Ende der 1.Hälfte. Durch Pressing konnte man den Spielaufbau Schmiechens stören und dadurch mehrere Bälle im Mittelfeld erobern. Zur Pause gings mit dem 0:1 Rückstand in die Kabine. Mit einigen Auswechslungen (Andreas Schamberger musste bereits verletzt raus), Wolfgang Schüler wechselte ins TSV Trikot und spielte jetzt im Mittelfeld, gings weiter. Torchancen häuften sich im weiteren Spielverlauf nun auf beiden Seiten. Die besten Einschussmöglichkeiten hatten u.a. Thorsten Ullrich sowie Wolfgang Schüler, die beide alleinstehend vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss kamen, aber am ausgezeichneten Schmiechener Schlussmann scheiterten. Einen sehenswerten Fallrückzieher von Thorsten Ullrich konnte der Keeper ebenfalls übers Tor lenken. Aber auch die Gäste hatten beste Chancen um die Führung auszubauen. Freistehend, 3 Meter vor dem “leeren Kasten“ wurde der Ball an die Unterlatte gedonnert, und sprang danach ins Feld zurück. Die Aktion wäre sicher ein Highlight bei “Pleiten Pech und Pannen“. Aber genug der Schadenfreude…. In einer durchaus hitzigen Schlussphase konnte dann doch noch der 1:1 Ausgleich erzielt werden. Nach einer Flanke von Marcus Prause wurde der Ball abgelenkt und lag plötzlich einschussbereit vor Christian Ritt (schon wieder…) der mit links (schon wieder…) in den Winkel traf. Der Treffer in der 83. Minute schien nun das gerechte Endergebnis. Doch dann, kurz vor dem Ende der Partie, Eckball für den TSV und dieser führte schließlich zur Entscheidung. Aber leider nicht wie erhofft. Der Eckball streifte die Querlatte und landete außen bei einem Geltendorfer Spieler. Wir konnten wegen der schlechten Sichtverhältnisse, Nebel usw. nicht erkennen bei welchem. Allerdings landete sein Rückpass genau beim Gegner, und aus dem darauffolgenden Konter erzielten die Gäste in der 90.Spielminute den 2:1 Siegtreffer. Erneut ein kurioses Tor, denn Trotz Überzahl der Geltendorfer Abwehr konnte sich der Schmiechener Stürmer durchsetzen und den Ball TW Tom Baader durch die Beine schieben. Kurz darauf der Schlusspfiff und eine enttäuschte Heimmannschaft verließ das Spielfeld. Beim anschließenden gemeinsamen Bier konnte aber schnell festgestellt werden, dass Schmiechen eigentlich nur durch unsere Leihspieler verstärkt, diesen Sieg erringen konnte. Diese These vertrat auf alle Fälle Christian Bechler, einer davon...                                                                                                   

Kader: Baader, Schinol, Schamberger, Gädke, Deutschenbauer, Zaismann, KlugerLachmayr, Ritt, Schüler, Deggendorfer, Ullrich, Prause,Sedlmayr                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       CR

Nach oben