Am Einsatz hat es nicht gelegen, dass man in Herrsching verdient mit 3:1 verloren hat. Vielmehr waren die Gastgeber ein zu starker Gegner an diesem Samstag. Von der ersten Minute an legte Herrsching ein hohes Tempo an den Tag. Doch die Angriffe endeten entweder am Geltendorfer Strafraum bei der kampfstarken Defensive, oder bei Keeper Marvin Dietsch, oder aber sie wurden kläglich vergeben. So mussten sich die Hausherren bis zur 65. Minute gedulden, ehe sie per Kopfball nach einer Freistoßflanke in Führung gehen konnten. Die Freude darüber konnte ihnen Richard Mohr nur drei Minuten später wieder nehmen. Einen wunderschönen Angriff des TSV vollendete unser Kapitän ebenfalls per Kopf zum 1:1. Die Kräfte auf Geltendorfer Seite schwanden jedoch und die Ungenauigkeiten nahmen zu. So kam Herrsching per sehenswertem Außenrist-Schlenzer in der 78. Minute zur erneuten Führung. Geltendorf fand auf den erneuten Rückstand diesmal aber keine Antwort und man kassierte drei Minuten vor dem Ende noch das Tor zum Endstand.

Nach oben