Für dieses Spiel sei einfach mal Andreas Brehme zitiert: "Hast du Scheiße am Fuß, dann hast du Scheiße am Fuß!" Aufgrund der Chancenverteilung geht der 1:0-Erfolg des VfL Egenburg sicherlich in Ordnung. Dass jedoch das goldene Tor der Partie aus einem unberichtigten Foulelfmeter kurz vor der Pause entstand, war nicht der einzige Tiefschlag, den die gebeutelten Geltendorfer wegstecken mussten. Denn man bot den Gästen über 90 Minuten einen couragierten Kampf. Trotz der beinahe eindeutigen Tabellensituation und des unglücklichen Rückstands steckten die TSV-Kicker zu keiner Phase der Begegnung auf, wurden aber am Ende nicht belohnt. Denn ein sehenswerter Seitfallzieher von Michael Grabler fand den Weg in das Tor nicht. Als Geltendorf in der Nachspielzeit noch einmal alles nach vorne warf, verletzte sich TSV-Keeper Maxi Leichinger ohne Fremdeinwirkung vermutlich schwer am Knie. Das I-Tüpfelchen auf einem gebrauchten Spieltag. 

Nach oben