Beide Mannschaften gaben sich keine Zeit zum Abtasten. Ein Gautinger Kopfball landete in der zweiten Spielminute am Pfosten und Daniel Brieskorn besorgte mit einem Freistoßtreffer das 1:0 für den TSV (8.). Nach einer guten Viertelstunde fing man sich jedoch den fast schon obligatorischen Gegentreffer bei Standardsituationen (16.). Fünf Minuten später stellte erneut Daniel Brieskorn per Foulelfmeter die Geltendorfer Führung wieder her. In der 40. Minute sah Stefan Grabler für eine Tätlichkeit die rote Karte und ein direkt verwandelter Freistoß des SC Gauting aus 25 Metern zum 2:2 war der Schlusspunkt einer turbulenten ersten Halbzeit (44.). Nicht weniger spektakulär startete der zweite Spielabschnitt. Alexander Hörmann lupfte den Ball per Hacke über seinen Gegenspieler und hatte keine Mühe zum 3:2 für Geltendorf einzuschieben (49.). Aber auch die dritte Führung hatte nur bis zur 65. Minute Bestand. Nach einem Notarzteinsatz blieb es beim 3:3-Unentschieden.

Nach oben