Der TSV Geltendorf startete besser in die Partie und hatte durch Stefan Grabler bereits früh die erste Chance. Nach einer Viertelstunde spielte Alexander Hörmann einen Pass auf die Außenbahn zu Daniel Brieskorn und dessen Hereingabe landete wieder bei Hörmann, der aus kurzer Distanz das 1:0 für die Hausherren erzielte. Doch wieder einmal war es eine Standardsituation, die den TSV aus der Bahn warf. Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld durfte Stockdorfs Verteidiger unbedrängt zum Ausgleich einköpfen. Nur fünf Minuten später konnte Max Leichinger einen Freistoß abwehren, den Abpraller durften die Gäste ganz gemütlich zum 1:2 einnicken. Torhüter Leichinger vereitelte danach noch eine Doppelchance, doch nach einer Ecke in der zweiten Halbzeit blieb auch er auf der Linie kleben, während seine Verteidiger gleich drei Stockdorfer frei in den Fünfmeterraum laufen ließen. Nach diesem Treffer zum 1:3 zappelte der Ball erneut im Netz, doch ein schmeichelhafter Abseitspfiff verhinderte das 1:4 und brachte den TSV nochmal zurück ins Spiel. Nach einem Textilvergehen im Strafraum verwandelte Daniel Brieskorn sicher zum 2:3 vom Punkt (81.). Anschließend packten die Geltendorfer die Brechstange aus, ohne jedoch nochmal zwingende Chance zu erzeugen. 

Nach oben