Endlich! Am 10. Spieltag durfte der TSV Geltendorf seinen ersten Saisonsieg feiern. Das goldene Tor fiel in der 54. Minute per verwandeltem Foulelfmeter durch Alexander Hörmann. Michael Miller wurde zuvor nach einer Freistoßflanke zu Boden gerissen. Nach den hohen Niederlagen zuletzt, war es nicht verwunderlich, dass der TSV sehr defensiv agierte. Die junge Truppe vom Ammersee fand über 90 Minuten nie ein Mittel, dem Geltendorfer Tor gefährlich zu werden. Maximilian Pawlak als Libero aufzubieten, verlieh den Hausherren zusätzliche Sicherheit. Zudem war heute jedem TSV-Akteur der Siegeswille anzumerken. Es wurde gegrätscht, gefightet und unterm Strich verdient gewonnen. Diese Moral wurde zwar schon des Öfteren an den Tag gelegt, nur konnte man sich an diesem Sonntag endlich mit Zählbarem belohnen.

Nach oben