Es war eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, die dem TSV Geltendorf den ersten Punktgewinn beim Gastspiel in Egenburg bescherte. Von der ersten Minute an wurden die Gastgeber bearbeitet und zu Fehlern gezwungen. Das einzige Geltendorfer Manko: Aus der Feldüberlegenheit wurden kaum Torgelegenheiten erspielt. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern bei sommerlichen Temperaturen das gleiche Bild. Egenburg kam kaum zur Entfaltung und der TSV kontrollierte das Spielgeschehen. Mit der letzten Aktion der Partie ergab sich für den TSV noch die große Gelegenheit sich mit einem Dreier für die tolle Leistung zu belohnen, aber Max Schellhorn scheiterte am Egenburger Torhüter. Wenn der TSV den Kampf weiterhin so annimmt, wie in dieser Partie, ist der Klassenerhalt absolut realistisch.

Nach oben