Der TSV Geltendorf kam mit leeren Händen vom Derby in Moorenweis zurück. In einer sehr
umkämpften Partie mit vielen Fouls zog man mit 3:2 den Kürzeren. Von Beginn an merkte
man beiden Mannschaften die Bedeutung der Partie an. Jeder Zweikampf wurde intensiv
geführt. Als die Hausherren nach elf Minuten mit 1:0 in Führung gingen, zeigten sich die Geltendorfer für kurze Zeit geschockt, aber Torhüter Maxi Leichinger verhinderte einen höheren Rückstand. Nach dem Ausgleich machten die Gäste das Spiel und führten zur Pause verdient mit 2:1. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Moorenweis den Druck. Nach einem verschossenen Elfmeter der Moorenweiser gelang in der 64. Minute der Ausgleich und fünf Minuten vor dem Ende noch der Siegtreffer. Auf die spielerische und vor allem kämpferische Leistung des TSV kann man trotz der Niederlage aufbauen.

Nach oben